Skip to content

SculptureToWear

Skulptur zum Tragen

 Die „Tragbaren Skulpturen“ entstanden aus einem Experiment heraus. Mit derselben Intensität, in der ich große Skulpturen bearbeite, wollte und will ich Miniaturen erschaffen. Damit soll der Beweis erbracht werden, dass der Inhalt einer Skulptur entscheidend ist und nicht die materielle Dimension. Insofern verstehe ich die Arbeiten auch als Kleinst– oder Miniaturplastiken, die sich durchaus mit Werken größerer Dimensionen messen können.

„Sculpture to wear – Tragbare Skulptur“ oder „Trageskulptur“ sind hier als spezielle Variante  der Zusammenschluss von Kleinstplastik und Schmuck, was für mich eine Fortführung antiker Interpretationen des Schmuckberiffs bedeutet.

AUFBEWAHRUNG UND PRÄSENTATION

Ein besonderer Platz

„SculptureToWear“ gibt es als „Vollplastiken“ auch mit Sockel für den Tisch oder in der Ausführung als Relief, in Verbindung mit einer Grafik in einem Rahmen als „Wandfibel“ für die Wand.

Es sind Ausführungen möglich in:

  • Gold
  • Silber
  • Bronze

DEMNÄCHST

Der Entstehungsprozess

Schauen Sie mir über die Schulter.
Wie entsteht eine SkulpturToWear?

Der Spiegel 2
Entwurf "Der Spiegel 2" ist die Adaption einer Skulpturengruppe, die...
„Akzente 16“ in Wünsdorf
An dieser Stelle möchte ich auf die Ausstellung "Akzente 16"...